Sand mit Nansolid™ behandelt


High-Tech aus Quarzsand

Sand mit Nansolid™ behandelt
High-Tech aus Quarzsand - Diese Aussage trifft zu, wenn aus Sand die hochwertige Substanz Siliciumdioxid wird. Dann nämlich verwandelt sich Quarzsand in einen Wirkstoff, der in vielen exquisiten Produkten Verwendung findet. Als kratz- und bruchfestes Quarzglas von edlen Armbanduhren zum Beispiel. Aber auch als Isolationsschicht in Halbleiterbauelementen findet Quarz Anwendung.

Und wer hätte es gewusst: die Fenster des Space Shuttle wurden aus Quarz hergestellt. Was als Wirkstoff den Belastungen von Raketenstarts und den Einflüssen des Weltraums standhält, muss phänomenal sein. Und deshalb bauen ebenfalls die Veredelungsprodukte von Nansolid™ im Nanobereich auf Siliciumdioxid auf.

Nanoversiegelung - Oberflächenschutz auf Basis von Siliciumdioxid

Das Entwicklungslabor von Xpertco hat aus guten Gründen auf die Verwendung von Siliciumdioxid bei der Herstellung von Nano-Veredelungsprodukten gesetzt.

Der Entwicklungsprozess der weiteren Verwendung von Quarzsand als Rohstoff bis hin zum fertigen Nanoprodukt ist jedoch ein langer Weg. Erst wenn das Siliciumdioxid in nahezu atomarer Größe vorliegt, kann von einem Nansolid™ Veredelungsprodukt gesprochen werden. Dies geschieht über das so genannte Sol-Gel-Verfahren. Diese Synthesemethode ist eine erprobte Basis für die chemische Nanotechnologie und findet auch Anwendungen für die optische Datenspeicherung. Ebenso in der kratzfesten Beschichtung von Kunststoffgläsern in der anspruchsvollen Optikindustrie weiß man dieses Verfahren für sich Erfolg versprechend zu nutzen.

Nano-Oberflächenversiegelungen - Belastbarer und umweltbeständiger

Weshalb ist das so? Wenn wir uns vorstellen, dass Siliciumdioxid – sagen wir mal laienhaft – zu flüssigem Quarzsand bzw. Glas wird, dann wird schnell verständlich: Was sich damit verbindet, hält länger und selbst unter erheblichen Umwelteinflüssen. Voraussetzung dafür ist jedoch die Verkleinerung des Siliciumdioxids auf Nanogröße über den Weg der Verflüssigung.

Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten auf Basis von Erdölderivaten, Wachs, Polymeren und Acryl zum Beispiel hat das Siliciumdioxid den entscheidenden Vorteil, dass es sich zum einen mit den Oberflächen besser verbindet und zum anderen umweltbeständiger, sprich belastungsfähiger ist. Hier seien noch einmal die Fenster des Space Shuttles erwähnt, deren Ursprungsstoff Quarzsand ist.

Auch bekannt ist der Lotuseffekt auf Autolack und Autoscheiben - wenn Wasser und Schmutz einfach abperlen. Verantwortlich für die Selbstreinigungsfähigkeit von Oberflächen, die mit einer Nanoversiegelung auf Basis von Quarzsand behandelt werden, ist wie in der Natur bei der Lotosblüte die erreichbare komplexe mikro- und nanoskopische Architektur der Oberfläche, die die Haftung von Schmutzpartikeln minimiert. (Siehe auch Wikipedia: Lotuseffekt).

Im Labor von Xpertco werden die nanogroßen Partikel des Siliciumdioxid der jeweiligen Oberflächenbeschaffenheit des entsprechenden Materials und des vorher definierten, notwendigen Beanspruchungsgrades angepasst. So entstehen Nansolid™ Veredelungsprodukte, die sich einer bestimmten Aufgabe widmen. Spezialisierung ist das Geschäft von Xpertco.

Unsere Nansolid™ Nanoprodukte mit Nanoversiegelung auf Basis von Quarzsand schützen Haus und Garten, Fassaden und Fenster, Autos und Motorräder oder Reisemobile.