Glas mit Nansolid™ behandelt


Lotuseffekt: Was dem Lack recht ist,
kann der Fassade billig sein

Der Lotuseffekt schützt nicht nur das Auto, sondern auch Gebäude

Der Lotuseffekt auf einem Blatt - schematisch
Oberflächen, die sich selbst reinigen, Pflanzen, die Krankheitserreger einfach abperlen lassen... Die Lotusblüte, die Kapuzinerkresse, der Weißkohl: sie alle schützen sich gegen Schmutz, Viren, Mikroben und andere Verunreinigungen durch ihre besondere Oberflächenstruktur. Was unter dem Mikroskop aussieht wie eine Landschaft voller Vulkankegel oder Stoffknäuel, verhindert effektiv die Anhaftung von Partikeln.

Diesen cleveren Schutz haben sich Ingenieure der Natur abgeschaut und bilden ihn durch die Nanobeschichtung von Oberflächen nach. Es entstehen durch High-Tech "Lotuseffekt Produkte". Bekannt ist die Eigenschaft insbesondere als Lotuseffekt beim Auto: Scheiben, an denen der Regen abperlt, Lack der selbst bei Schmuddelwetter keinen Schmutz annimmt.

Wie wird diese Wirkung nun technisch erreicht?

Nanoprodukte dringen durch ihre Winzigkeit viel tiefer in die Kapillaren der zu schützenden Oberflächen wie Lack, Glas oder auch Stein ein. Sie vergrößern deren Oberfläche um das vielfache und rauhen sie mit den Nanopartikeln stark auf, so dass Schmutzteilchen keine Chance mehr haben in die Oberflächen einzudringen oder an ihr zu haften -  sie sind viel zu groß, um in die jetzt engen Zwischenräume ganz eindringen zu können.

Die Schmutzpartikel liegen also nur auf der Oberfläche auf und können z.B. schon durch einen starken Regenguss abgewaschen werden, oder ganz leicht mit einem feuchten Tuch abgewischt. Saubere Oberflächen ganz ohne chemische Reinigungsmittel.

Auch Wassermoleküle sind so groß, dass sie nicht in die Nano-Oberfläche eindringen können. Deshalb dringt auch Wasser nicht ein. Lediglich Dampfmoleküle können aus den noch im Nanobereich vorhandenen Zwischenräumen durchdiffundieren, ähnlich einer Goretex-Membrane.

Das gilt natürlich auch für alle anderen Schadstoffe, Viren oder Mikroben, die größer als ein Dampfmolekül sind. Das Funktionsprinzip und die biologische Bedeutung des Lotuseffekts in der Natur ist im Detail auch beschrieben bei Wikipedia: Lotuseffekt. In der Wissenschaft befasst sich die Bionik mit der technischen Nachahmung biologischer Wirkungsweisen, u.a. auch des Lotuseffekts. Und sogar die Maus wundert sich, ob Wände mit dem Lotus Trick nicht besser vor Nässe geschützt werden können.


Unsichtbarer Gebäudeschutz - nachhaltige Kostenersparnis

Besonders wertvoll kann der Lotus-Effekt beim Schutz großer Oberflächen sein. Zum Beispiel bei der Versiegelung von Fassaden von Gebäuden (Nano-Imprägnierung, Hydrophobierung) oder bei der Nanoversiegelung von Glas

Wie die menschliche Haut muss sich die Fassade vieler Anforderungen erwehren. Jede Fassade ist UV-Strahlung, saurem Regen, Feinstaub und Ruß ausgesetzt, dazu Hitze, Kälte, Hagel und Schnee.  

Der notwendige Schutz der Fassaden und Gebäudeteile muss also viele Anforderungen erfüllen. Der Gebäudeschutz

Dabei darf möglichst nichts verändert werden und soll so schön bleiben wie am Anfang! Das Schutzprodukt für die Fassade

Die Fassade muss mit der Nanobeschichtung u.a.

Im Idealfall erreicht die Nanoversiegelung von Fassaden, selbstreinigende Fassadenfarben, Glasflächen, Beton an Gebäuden durch den Lotus-Effekt einen nachhaltigen und kosteneffektiven Schutz der Oberflächen und eine leichtere Reinigung.

Lesen Sie in unserem Bereich "Anwendungen" mehr zur Nano-Imprägnierung von Fassaden oder zu Nano-Schutz für Beton- & Putzfassaden, Nano-Schutzimprägnierung auf Fassadenfarben und Nanoversiegelung reduziert den Verschmutzungsgrad von Glasfassaden.


Nansolid™: Nanobeschichtungen aus natürlichem Quarzsand

Die Nansolid™-Nanoprodukte weisen aber noch eine weitere Besonderheit aus:
ihr Ursprungsmaterial ist SiO2 (Siliziumdioxid/Quarzsand).

Aus Quarzsand wird Glas hergestellt - ein sehr Beständiges und langlebiges Material. In der Glasherstellung ist es möglich, Glas für die extremsten Bedingungen zu modifizieren (s. z.B. Panzerglas, das Cockpitglas der Space-Shuttles ... siehe auch: "Hightech aus Quarzsand"). Bei den Nansolid™-Produkten wird das Glas im "nanoskaligen" (etwa ein Fünfhundertstel der menschlichen Haardicke) Bereich so modifiziert, dass es hier für extremste Situationen nutzbar wird. Mit  Siliciumdioxid, das in nahezu atomarer Größe vorliegt, können Nansolid-Produkte ideal an die Schutzanforderung der unterschiedlichen Oberflächen angepasst werden.

Nansolid™-Produkte aus Quarzsand im molekularen Bereich besitzen zudem eine besondere dreidimensionale Verbindungsmatrix. Damit entsteht eine dauerhafte Verbindung mit den Oberflächen. Auch dies ist ein Unterschied zu vielen anderen sogenannten Nanoprodukten etwa aus Erdölderivaten, Silikone, Siloxane, langkettigen Polymeren, Fluorine, Paraffine, Wachse oder Ölen: Viele dieser Produkte haben in der Regel eine sehr kurze Lebensdauer, da die meisten bereits bei UV-Belastungen schon an Funktion und Leistungsumfang verlieren und relativ schnell von der Oberfläche verschwinden. Sie können verfärben, rissig werden oder blättern gar von der Oberfläche ab. Oft schaffen sie es nicht, mit der Oberfläche eine dauerhafte Verbindung herzustellen und gehen desahlb nur Grenzverbindungen ein. Bereits nach wenigen Reinigungsvorgängen ist kein Produkt mehr auf den Substraten vorhanden und müssen permanent nachappliziert werden.

Problematisch gestallten sich auch mögliche Nacharbeiten, falls z.B. eine neue Fassadenfarbe oder ein neuer Putz aufgebracht werden muss. Das wird in den meisten Fällen schwierig, Farben können nicht mehr deckend aufgebracht werden oder Putz bekommt keine Verbindung zum Untergrund.

Das ist mit unseren durchdachten und hochentwickelten Nansolid™ Minerals Produkten jederzeit möglich. Nansolid™ Minerals Produkte gehen aufgrund Ihrer besonderen 3 dimensionalen Verbindungsmatrix eine dauerhafte Fusion mit der Oberflächenstruktur bis tief in die Kapillaren ein. Das erstaunliche aber ist, dass Nansolid™ Minerals Produkte weiterhin überstreichbar und verputzbar bleiben. So bleibt eine leichte Nachbearbeitung jederzeit gewährleistet.


High-Tech-Oberflächenschutz mit erstaunlichem Zusatznutzen

Durch diese Modifizierung sind mit den Nansolid-Produkten viele Zusatzfunktionen und Zusatznutzen entstanden, die viele normalskalige Produkte einfach nicht bieten können:


Was sagen weitere Medien über den Lotuseffekt?

Bayerischer Rundfunk Fernsehen: Lotuseffekt - Der Natur abgeschaut

Heise/Telepolis berichtet über Selbstspülendes Geschirr durch den Lotuseffekt

Focus Online berichtet, wie die Kapuzinerkresse dank Lotuseffekt Viren und Pilze abwehrt


Schutz bis zu 10 Jahre und mehr mit Nansolid™ Produkten

Die Nanobeschichtung auf Basis von Quarzsand schützt und veredelt die Oberflächen vieler Materialien - Von Naturstein über Edelstahl und Lack bis Glas und Keramik. Sie finden ausführliche Produktbeschreibungen und Praxisbeispiele unter unserer Rubrik Produkte.

Gern stehen wir für Ihre individuellen Anfragen und für weitere Informationen zur Verfügung.

Machen Sie sich den Lotus-Effekt zu Nutze:
Premium-Nano-Produkte in unserem Online-Shop

Die auf dem Lotus-Effekt basierenden Nansolid™-Produkte können Sie auch im privaten Bereich testen und nutzen. Unsere Produkte weisen Profi-Qualität mit besonders langer Schutzdauer auf. In unserem Nano-Shop für Privatkunden finden Sie für Ihr Gebäude u.a.


Weitere Anwendungen für unsere Premium-Nanoprodukte mit Lotuseffekt:

Sie finden in unserem Shop Produkte mit dem Lotus-Effekt für Auto, Motorrad und Caravan.

Lesen Sie hier eine Produktübersicht zur Lackversiegelung.

Oder zu den Produkten zur Nanoversiegelung von Glas und Keramik.



Bildnachweis:
Lotus3 von William Thielicke. Website: More pictures and bionics.
Kontakt: w.th@gmx.de - own work, Hamburg, Germany.
Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.